top of page

Gesund essen und Schokolade? Ja!

Aktualisiert: 2. Aug. 2023

In diesem Blog beschreibe ich dir, wie du dich gesund ernähren und dennoch täglich etwas Süsses essen kannst.

Die bekannte Sünde namens "Schokolade"

Ich kenne nur ganz wenig Personen die niemals etwas süses essen und selbst bei denen bin ich mir nicht zu 100% sicher, ob das auch wirklich so durchgezogen wird man es mir erzählt. Wenn du jetzt erwartet hast, dass ich auch dazugehöre und nie etwas nasche, dann hast du dich leider geirrt. Ich nasche gerne und ich möchte auch nur in Notsituationen - wie einer Wettkampfdiät - darauf verzichten. Schokolade macht dich nicht nur durch den Zucker, den Kakao und weitere Süss- und Zusatzstoffe glücklich, sie entspannt auch dein Gehirn und senkt den Stress. Dennoch möchte ich gleich zu Beginn einen meiner Lieblingssprüche loswerden, den ich in vielen Bereichen immer wieder sage: "Die Dosis macht das Gift". Eine Rippe Schokolade wird niemanden dick, oder zum Diabetiker machen, eine ganze Tafel täglich oder mehr, ja da schaut es schon anders aus. Ich habe mein Leben lang Schokolade gegessen und mir schmecken lassen und dass, obwohl ich schon immer leidenschaftlicher Sportler war und geblieben bin. Ich kann mich noch sehr gut an eine Situation erinnern in der ich eine Frau kennenlernte und mit ihr in Wien auf der Donauinsel skaten war. Irgendwann kamen wir an einem Eisgeschäft vorbei und ich blieb stehen und kaufte mir eine Tüte mit Eis. Sie - auch sportlich unterwegs - war schockiert und fragte mich mit großen Augen "Du isst so was süsses?". Korrekt, das mach ich, sagte ich ihr und so habe ich mein Eis geschleckt.


Schokolade ist nicht gleich Schokolade. Ich habe auch lange Zeit die günstigste Tafel im Supermarkt gekauft, weil es mir nicht wert war mehr für Süsses zu zahlen. Da lege ich bei Nahrungsergänzungsmittel, oder Obst und Gemüse schon mehr Wert drauf. Das war ein Fehler! Denn auch bei Schokolade sollte jede:r auf die Qualität achten. Was macht den Unterschied? Kakao ist einer der gesünderen Bestandteile. Günstige Tafeln Schokolade enthalten oft weniger Kakaobutter und eher billigere Zutaten wie Milchpulver und viele Emulgatoren (Emulgatoren sind Hilfsstoffe, die es ermöglichen, dass zwei nicht miteinander mischbare Komponenten in einer stabilen Verbindung, also einer Emulsion bleiben), dass sind die Zusatzstoffe mit einer "E" Bezeichnung wie zum Beispiel "E474". Ich bin der Meinung, je mehr "E-Nummern" in den Inhaltsstoffen zu finden sind, umso ungesünder ist das Lebensmittel. Man kann sich also am besten merken: Je weniger Zutaten die Schokolade enthält und je höher der Kakaoanteil, desto hochwertiger ist sie. Außerdem solltest du dünklere Schokolade bevorzugen, denn sie besitzt einen hohen Anteil an Kakaopulver, im Vergleich zu einer Milchschokolade. Dieser ist sogar für den positiven Effekt auf das Herz-Kreislauf-System verantwortlich. Kakaobohnen enthalten nämlich wertvolle Antioxidantien, die eine zellschützende Funktion aufweisen. Als ich das alles gelernt habe, stellte ich auch meinen Verzehr um und achtete auch bei Schokolade auf die Qualität. Natürlich zahlt man hier etwas mehr, aber auch hier kann ich dich beruhigen, denn das ist ein positiver Effekt. Warum? Weil du dann auch gleichzeitig weniger Schokolade kaufst und das ist gut so. Kann der Anteil an Kakao in Schokolade zu hoch sein?


Oh verdammt ja! So sehe ich das zumindest. Denn als ich das alles realisiert und umgestellt habe von heller Milchschokolade zu dunkler, so bin ich gleich auf's Ganze gegangen und wollte nur das Beste. Ich habe also zur höchsten Dosis Kakaoanteil im Supermarkt gegriffen. Und schon wieder zählt mein Spruch "Die Dosis macht das Gift", denn Schokolade mit 90% bis 99% Kakaoanteil ist zwar noch gesünder als mit 60% bis 70%, aber ich habe sie nicht schlucken können. Sie war so extrem bitter, dass es immer mehr im Mund wurde und so musste ich mich einpendeln bei etwa 60% bis 70% Anteil des Kakaos. Diese Variante schmeckt mir sehr gut und ist noch immer gesünder als helle und / oder günstige Schokolade mit vielen "E-Nummern" in der Liste der Inhaltsstoffe. Ich kann dich aber auch hier beruhigen, denn auch in diesem Bereich gibt es unterschiedlichste Marken von günstig bis dekadent teuer.


Kann ich ansonsten alles essen und dennoch Schokolade genießen?

Wenn du einen schlanken und gesunden Körper haben möchtest, nein. Ich achte auf meine Ernährung und damit meine ich sowohl das Essen, als auch das was ich trinke. Ich gönne mir täglich Obst und Gemüse. Ich koche und esse regelmäßig mageres Fleisch oder auch Fisch, inklusive Reis oder Kartoffeln als Beilage. Auch Snacks sind bei mir proteinhaltige Lebensmittel wie Skyr mit Nüssen, Samen, Honig, Rosinen und noch mehr. Ich trinke fast ausschließlich Wasser und gönne mir nur ab und zu zuckerfreie Getränke wie Energydrinks während einem Workout. Und dennoch habe ich eine Figur, durchgehend und langfristig. Darum und nur darum, darf und kann ich mir auch Süsses gönnen, denn mein täglicher Kalorienbedarf wird nicht überschritten. Genau das lehre ich immer wieder meinen Kunden: Ernähre dich zu 90% bis 95% gesund und du darfst dir ohne schlechtem Gewissen auch etwas süssen genehmigen. Fatal wird es nur, wenn du dir Spaghetti gönnst und danach vielleicht noch etwas süsses und ja die zuckerhaltige Cola dürfen wir auch nicht vergessen. Da schießt dein Kaloriengehalt gleich extrem nach oben und wenn du dich dann auch nicht sportlich betätigst, steigt dein Körperfettanteil. Deshalb ist es auch doppelt wichtig, dass du zuckerfreie Getränke zu dir nimmst, am besten immer noch Wasser.


Achtung: Wasser ist nicht gleich Wasser!

In den Supermärkten findest du natürlich auch Mineralwasser. Das ist auch sehr zu empfehlen, weil es wichtige Mineralstoffe (wie der Name Mineralwasser schon sagt) wie Kalzium, Kalium, Magnesium, Natrium und mehr enthält. Dann gibt es aber auch ganz gesundes Mineralwasser mit Geschmack! Achtung! Das war nicht mein ernst. Wasser mit Geschmack enthält (fast) immer Zucker. Die ganzen Mineralwasser Sorten mit Geschmack haben im Schnitt 4 Gramm Zucker pro 100 ml. Das ist ein ganzer Würfel Zucker pro 100 ml und das bedeutet du schluckst hier unnötig zusätzliche Kalorien. Kalorien solltest du mit Essen zu dir nehmen und auch hier zuckerarme und eher proteinreiche Lebensmittel. Dann bist du fit und munter und bleibst auch schlank (bei zusätzlicher Bewegung). Also fall bitte nicht auf die ganzen Tricks der Werbebranche rein, wenn man Obst und Früchte in der Werbung zum Wasser sieht. Denn es ist - nochmals - nur Zucker und den solltest du dir - wenn - nur bewusst mit etwas Süssem gönnen.



Zusammengefasst möchte ich dir empfehlen, Zucker bewusst mit Süssigkeiten zu dir zu nehmen, sonst - so gut es geht - nicht. Denn es ist sonst zu unübersichtlich und tag täglich zu viel des guten, oder in diesem Fall: Zu viel des schlechten. Beschränke Zucker auch auf essbare Lebensmittel und eliminiere ihn aus den Getränken die du zu dir nimmst. Eine Rippe Schokolade wird durch den zusätzlichen Schluck eines zuckerhaltigen Getränks kalorienhaltig verdoppelt und das ist dein Untergang.


Bereuen ist Vergangenheit


Ein weiterer positiver Punkt mit meinem System ist, dass du diese "Sünde" nicht mehr bereust, weil sie keine mehr ist. Es gehört einfach zur gesunden Ernährung dazu, wie auch die tägliche Portion Obst und Gemüse. Jede:r weiß auch, dass "Verbote" etwas reizvolles haben und man dann oft nicht widerstehen kann. Vergiss das alles! Es ist nicht verboten zu naschen. Es soll auch nicht nur an einem Tag die Woche passieren, das ist ebenso Bullshit. Zieh es durch wie auch den Rest deiner Ernährungsoptimierung. Du musst es einfach als weiteren gesunden Snack sehen und nicht als böse Tat. Wenn du täglich auf deine Kalorien bzw. Mahlzeiten achtest, dann schaden dir auch die paar Kalorien der Schokolade nicht. Das verspreche ich dir mit reinem Gewissen.



Wenn du ein persönliches Training mit mir haben möchtest, oder auch bezüglich Online Coaching oder anderem anfragen willst, dann melde dich einfach auf WhatsApp unter 00436506741577 oder schreibe mir eine Mail an info@peterburianek.at



12 Ansichten0 Kommentare

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page