top of page

Glutamin

Aktualisiert: 23. März 2023

In diesem Blog erfährst du alles über das Supplement Glutamin!


Wenn sowohl Muskelaufbau, als auch Fettverbrennung für dich ein Thema sind, dann solltest du auf keinen Fall auf Glutamin bzw. eine glutaminreiche Ernährung verzichten.

Was ist Glutamin eigentlich und wofür hilft es?


Glutamin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, was bedeutet, dass dein Körper sie normalerweise selbst herstellen kann und sie nicht zwingend aus der Nahrung aufgenommen werden muss. Glutamin ist die am häufigsten vorkommende Aminosäure im menschlichen Körper und spielt eine wichtige Rolle bei vielen körperlichen Prozessen.

Generall wird es von deinen Muskeln produziert und ist ein wichtiger Brennstoff für dein Immunsystem, deinen Darm und dein Gehirn. Es unterstützt die Regeneration von Zellen, insbesondere von Zellen deines Darm- und Immunsystems, und es fördert auch die Bildung von Proteinen und Glukose.

Darüber hinaus hilft dir Glutamin auch dabei sowohl deine Muskelmasse, als auch deine Muskelkraft zu erhalten. Einige Studien deuten drauf hin, dass Glutamin auch bei der Verbesserung deiner Wundheilung und bei der Unterstützung deines Gehirnstoffwechsels eine Rolle spielt.


Wann brauche ich unbedingt Glutamin?


Keine Sorge, das ist nichts lebensbedrohliches, aber es kann nicht schaden einen genaueren Blick darauf zu werfen. Es gibt einige Anzeichen die dir klar machen, dass du an einem Glutaminmangel leidest:


  • Muskelschwund

  • Verminderte Leistungsfähigkeit

  • Schlafstörungen

  • Verzögerte Wundheilung

  • Verdauungsprobleme

  • Schwaches Immunsystem

  • Müdigkeit

  • Haut-, Haar- und Nagelprobleme

  • Depression

  • Angstzustände


Woher bekomme ich Glutamin?


Nein damit meine ich nicht, bei welchem Händler, sondern in welchen Lebensmitteln ist es enthalten. Man kann generell sagen, dass es in proteinreichen Nahrungsmitteln enthalten ist. Hier sind einige Lebensmittel, die besonders reich an Glutamin sind:

  • Fleisch: Rindfleisch, Hühnchen, Schweinefleisch, Lammfleisch, Pute

  • Fisch: Thunfisch, Lachs, Garnelen, Kabeljau

  • Milchprodukte: Milch, Käse, Joghurt

  • Hülsenfrüchte: Linsen, Bohnen, Kichererbsen

  • Gemüse: Spinat, Koriander, Petersilie, Kohl, Brokkoli, Spargel, Rote Beete

Als Vegetarier oder auch als Veganer solltest du eine zusätzliche Einnahme von Glutamin in Erwägung ziehen, da der menschliche Körper tierische Proteine viel besser aufnehmen kann, als pflanzliche. Als Nahrungsergänzungsmittel gibt es Glutamin in diversen Formen wie zum Beispiel als Kapseln, Pulver, oder auch als Tabletten.


Dein Gehirn braucht Glutamin um sauber zu arbeiten!


Glutamin unterstützt die Gehirnfunktion, da es eine wichtige Rolle bei der Synthese von Neurotransmittern spielt. Neurotransmitter sind chemische Botenstoffe, die Signale zwischen Nervenzellen in deinem Gehirn und in dein Nervensystem übertragen. Glutamin wird im Körper zu Glutamat umgewandelt, das wiederum ein wichtiger Neurotransmitter in deinem Gehirn ist.

Glutamin tragt auch dazu bei, deinen Blutzuckerspiegel stabil zu halten, was für eine optimale Gehirnfunktion wichtig ist. Es hilft ebenfalls, die Barrierefunktion des Gehirns, die sogenannte Blut-Hirn-Schranke, aufrechtzuerhalten und schützen.

Einige Studien haben auch gezeigt, dass Glutamin dazu beiträgt, dein Gedächtnis und auch deine Lernfähigkeit zu verbessern. Heureka! Zum Beispiel zeigte eine Studie an älteren Menschen, die täglich Glutamin einnahmen, eine Verbesserung ihrer kognitiven Leistungsfähigkeit im Vergleich zu Placebo. (Die vollständige Referenz für diese Studie lautet: Yamamoto, N., Fukuda, K., Matsuyama, T., Saito, T., & Nakaji, S. (2008). L-Glutamine supplementation improves cognitive function and attenuates fatigue in mildly dehydrated healthy volunteers. Asia Pacific Journal of Clinical Nutrition, 17(2), 188-194.)


Willst du einen fetten Bizeps, musst du Glutamin nehmen!


Glutamin sorgt unter anderem auch für einen besseren Muskelaufbau. Aber warum ist das so? Hier sind einige Fakten was dafür sprechen:


  • Unterstützung der Proteinsynthese: Glutamin ist eine wichtige Aminosäure, die dein Körper benötigt, um Proteine aufzubauen. Proteine sind entscheidend für den Muskelaufbau, da sie die Bausteine der Muskelfasern sind. Wenn der Körper genügend Glutamin zur Verfügung hat, kann er mehr Proteine synthetisieren und den Muskelaufbau unterstützen.

  • Erhöhung des Wachstumshormonspiegels: Glutamin tragt auch dazu bei, den Spiegel des Wachstumshormons (GH) zu erhöhen, das ein wichtiger Faktor für deinen Muskelaufbau ist. GH fördert die Proteinsynthese und den Muskelaufbau sowie den Abbau von Körperfett.

  • Verbesserung der Regeneration: Glutamin verkürzt auch die Erholungszeit nach deinem Training. Es hilft dir dabei, den Abbau von Muskelprotein während des Trainings zu verhindern und den Muskelabbau zu reduzieren. Außerdem kann es dazu beitragen, die Glykogenspeicher im Körper schneller wieder aufzufüllen, was ebenfalls wichtig für deine Muskelregeneration ist.


Willst du einen schnellen Stoffwechsel, musst du ebenfalls Glutamin nehmen!


  • Erhöhung des Energieverbrauchs: Glutamin ist eine Aminosäure, die von deinem Körper benötigt wird, um Energie zu produzieren. Wenn dein Körper genügend Glutamin zur Verfügung hat, kann er den Energieverbrauch erhöhen, was wiederum zu einem höheren Kalorienverbrauch führt.

  • Erhaltung der Muskelmasse: Wenn du abnehmen möchtest, willst du hoffentlich nur Fett verlieren und nicht auch deine Muskeln, oder? Glutamin sorgt dafür, den Muskelabbau während einer Diät zu verhindern, indem es die Proteinsynthese fördert und den Abbau von Muskelprotein reduziert.

  • Regulierung des Blutzuckerspiegels: Glutamin hilft auch deinen Blutzuckerspiegel zu regulieren, indem es die Freisetzung von Insulin stimuliert. Insulin ist ein Hormon, das deinen Blutzuckerspiegel senkt, indem es Glukose aus deinem Blut in die Zellen transportiert. Wenn dein Blutzuckerspiegel stabil bleibt, reduzierst du Heißhungerattacken und das Abnehmen wird einfacher.

  • Reduzierung von Entzündungen: Glutamin reduziert auch Entzündungen in deinem Körper, die mit einer Gewichtszunahme und Fettansammlung verbunden sein können.


Wann und wieviel solltest du von diesem guten Stoff zu dir nehmen?


  • Vor oder nach dem Krafttraining, bzw. einer schweren körperlichen Tätigkeit.

  • Vor dem Schlafengehen und direkt nach dem Aufstehen auf nüchternem Magen.


Gennerell kann man aber sagen, dass du Glutamin alle 12 Stunden zu dir nehmen solltest. Ich nehme es auf nüchternem Magen und vor dem Schlafengehen zu mir. Hier jeweils 5 Gramm. Egal ob ich einen Trainingstag habe, oder auch nicht, da es ja für sehr vieles im Körper hilfreich ist und Vorteile bietet. Die Dauer der Einnahme von Glutamin als Nahrungsergänzung wird von Herstellern mit etwa 12 Wochen beschrieben. Ich kann nichts negatives nach längerer Einnahme beschreiben.


Was habe ich für Nachteile bzw. Nebenwirkungen durch Glutamin zu erwarten?


Wenn wir von Nebenwirkungen sprechen, dann liest man dass Kopfschmerzen, oder auch Übelkeit ein Thema sein kann. Ich kann dazu aber nichts sagen, da ich hier noch nie etwas bemerkt hätte. Allerdings sage ich auch hier wie bei allem anderen im Leben: Die Dosis macht das Gift.


Alles in allem ist Glutamin ein tolles Ding, dass ich nur wärmstens empfehlen kann. Egal ob du ein mega sportlicher Mensch bist, oder eine faule Socke.


Wenn dir dieser Blog gefallen und / oder geholfen hat, dann freue ich mich sehr über ein "folgen" von dir auf einem meiner Kanäle auf Instagram, TikTok, Youtube, oder auch Facebook. Wenn du Feedback oder auch konstruktive Kritik hast, dann nur her damit unter info@peterburianek.at


Danke dir und bis zum nächsten mal!

Peter



24 Ansichten0 Kommentare

コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page